Die Blumen von Gestern

Szenenbild 0
Szenenbild 1
Szenenbild 2
Szenenbild 3
Szenenbild 4
Szenenbild 5
Szenenbild 6
Szenenbild 7
Szenenbild 8

Nominierungen

Bester Spielfilm:
Danny Krausz,  Kathrin Lemme
Bestes Drehbuch:
Chris Kraus
Beste Regie:
Chris Kraus
Beste weibliche Nebenrolle:
Sigrid Marquardt
Beste männliche Hauptrolle:
Lars Eidinger
Beste Kamera/Bildgestaltung:
Sonja Rom
Bestes Szenenbild:
Silke Buhr
Bestes Kostümbild:
Gioia Raspé

Synopsis

Totila Blumen ist Holocaustforscher und nimmt seine Arbeit sehr ernst. Als seine Kollegen versuchen, aus einem Auschwitzkongress ein werbefinanziertes Medienevent zu machen, geht ihm das gewaltig gegen den Strich. Obendrein wird ihm auch noch die exzentrische französische Studentin Zazie als Praktikantin aufgehalst, die mit seinem direkten Vorgesetzten ein Verhältnis hat. Dabei wäre Totila jede berufliche Unterstützung willkommen. Neuerdings ist nämlich die Schirmherrin des geplanten Kongresses, die 93-jährige Auschwitzüberlebende Tara Rubinstein, nicht mehr willens, die Eröffnungsrede zu halten. Totila setzt alles daran, die Dame umzustimmen. Die neue Assistentin ist ihm in der Angelegenheit jedoch keine große Hilfe. Vielmehr scheint Zazie ihre ganz eigene Agenda zu haben – eine Agenda, die eng mit Totilas Herkunft und einem wohlgehüteten Familiengeheimnis verknüpft ist.

Produzent:
Danny Krausz,  Kathrin Lemme
Drehbuch:
Chris Kraus
Regie:
Chris Kraus
Darsteller:
Adèle Haenel,  Sigrid Marquardt,  Hannah Herzsprung,  Lars Eidinger,  Rolf Hoppe,  Jan Josef Liefers
Kamera:
Sonja Rom
Schnitt:
Brigitta Tauchner
Szenenbild:
Silke Buhr
Kostümbild:
Gioia Raspé
Maske:
Heiko Schmidt,  Kerstin Gaecklein
Filmmusik:
Annette Focks
Tongestaltung:
Bernhard Maisch,  Philipp Mosser,  André Zacher
Die Blumen von Gestern