Every Thing Will Be Fine

Szenenbild 0
Szenenbild 1
Szenenbild 2
Szenenbild 3
Szenenbild 4
Szenenbild 5

Nominierungen

Beste Filmmusik:
Alexandre Desplat

Synopsis

Ein Winterabend. Eine Landstraße. Es schneit, die Sicht ist schlecht. Aus dem Nichts kommt ein Schlitten einen Hügel herunter geglitten. Eine Vollbremsung. Stille. Den Schriftsteller Tomas trifft keine Schuld an diesem tragischen Unfall, ebenso wie den kleinen Christopher, der besser auf seinen Bruder hätte aufpassen können, oder ihre Mutter Kate, die die Kinder früher hätte ins Haus rufen sollen. Tomas rettet sich in sein Schreiben. Aber darf er Erfahrungen verarbeiten, die das Leiden anderer einbeziehen? Der Film folgt über 12 Jahre seinem Versuch, dem Leben wieder einen Sinn zu geben. Und Kate und Christopher, bis er sich 17jährig entschließt, den Fremden wiederzusehen. Der Film erzählt auf vorsichtige und genaue Weise von Schuld, der Suche nach Vergebung, und davon, daß es nicht die Zeit ist, die Wunden heilt, sondern vor allem der Mut, sich zu stellen. Und sich selber zu verzeihen.

Produktion:
Gian-Piero Ringel
Drehbuch:
Bjørn Olaf Johannessen
Regie:
Wim Wenders
Darsteller:
Marie-Josée Croze,  Charlotte Gainsbourg,  Rachel McAdams,  James Franco
Kamera:
Benoît Debie
Schnitt:
Toni Froschhammer
Szenenbild:
Emmanuel Fréchette
Kostümbild:
Sophie Lefebvre
Maske:
Donald Mowat,  Denis Parent
Filmmusik:
Alexandre Desplat
Tongestaltung:
Christian Holm,  Tormod Ringnes,  Niklas Skarp
Every Thing Will Be Fine