Auszeichnungen
Beste Tongestaltung Eric Devulder, André Bendocchi Alves, Martin Steyer
Nominierungen
Bester Schnitt Michal Czarnecki
Bester Spielfilm Frieder Schlaich, Irene von Alberti
Beste Filmmusik Martin Todsharow
Beste männliche Nebenrolle Alexander Fehling

Synopsis

Das Ende des zweiten Weltkriegs ist abzusehen, die soziale Ordnung in Deutschland liegt in Trümmern. Mit der Moral der Wehrmacht geht es bergab, die Truppe zerfällt. Die Anzahl der Fahnenflüchtigen steigt dramatisch, versprengte Soldaten werden automatisch als Deserteure erschossen. Statt Recht regiert Gesetzlosigkeit. Eine Gruppe betrunkener Hauptmänner macht erbarmungslos Jagd auf einen 19-jährigen Gefreiten – mehr aus mörderischem Spass, denn aus Pflicht. Der Gefreite, WILLI HEROLD hetzt durchs Gehölz. Verzweifelt, am Ende. Wie durch ein Wunder entgeht Herold seinen Jägern und irrt nun - verfolgt von Bauern, die er bestiehlt um zu überleben und der eigenen Truppe, die ihn für einen Deserteur halt - durch die unerträgliche Einöde des Emslandes. Durchnässt, verschlissen und halbverhungert und kurz vor dem Erfrierungstod, macht Herold einen folgenschweren Fund: Eine Hauptmannsuniform.

Credits

  • Produzent/en: Frieder Schlaich, Irene von Alberti
  • Drehbuch: Robert Schwentke
  • Regie: Robert Schwentke
  • Hauptdarsteller/innen: Max Hubacher
  • Nebendarsteller/innen: Alexander Fehling, Bernd Hölscher, Waldemar Kobus, Britta Hammelstein, Frederik Lau, Milan Peschel
  • Szenenbild: Harald Turzer
  • Schnitt: Michał Czarnecki
  • Maske: Grit Hildenbrand
  • Filmmusik: Martin Todsharow
  • Tongestaltung: Eric Devulder, André Bendocchi Alves, Martin Steyer