lola20

Die Vorauswahl zum Deutschen Filmpreis 2020 ist komplett

Die erste Stufe des dreistufigen Auswahlverfahrens zum Deutschen Filmpreis ist abgeschlossen: Die aus 18 Mitgliedern bestehende Vorauswahlkommission Spielfilm hat nach gemeinsamer Sichtung aller im Oktober eingereichten Filme heute ihre Entscheidung bekannt gegeben und 27 Spielfilme (mit Kinostart zwischen dem 1. Dezember 2018 und dem 28. Mai 2020) in die Vorauswahl für den Deutschen Filmpreis 2020 aufgenommen.

Die zehnköpfige Vorauswahlkommission Kinderfilm hat 8 Kinderfilme ausgewählt. Zu den Kinovorführungen wurden erneut filmbegeisterte Schülerinnen und Schüler verschiedener Altersstufen eingeladen, deren Urteile in die Entscheidungsfindung einflossen. Die 15 ausgewählten Dokumentarfilme wurden bereits am 16. Dezember 2019 veröffentlicht.
Die Aufgabe der drei Vorauswahlkommissionen ist es, Filme in die Vorauswahl aufzunehmen, die als Gesamtwerk oder aufgrund herausragender Einzelleistungen Chancen auf Nominierungen und Preise haben.

Nun heißt es für über 2000 Mitglieder der Deutschen Filmakademie: Sichten und auswählen! Die Sichtungen finden online über das bereits erfolgreich in den Vorjahren eingeführte Portal des Filmpreis Partners PANTAFLIX statt. Bis Mitte März stimmen die Mitglieder über die Nominierungen für den Deutschen Filmpreis ab, die am 11. März bekanntgegeben werden.

Parallel zur Onlinesichtung werden die vorausgewählten Filme im Rahmen des European Film Markets 2020 in der Reihe LOLA at Berlinale (22.2. bis 29.2.2020) bei den Internationalen Filmfestspielen Berlin im Kino CineStar CUBIX Alexanderplatz gezeigt, wo sie neben dem akkreditierten Fachpublikum auch allen wahlberechtigten Mitgliedern der Deutschen Filmakademie zugänglich sind.

Der Deutsche Filmpreis wird am 24. April 2020 im Palais am Funkturm in Berlin verliehen und am gleichen Abend im Ersten ausgestrahlt.

Die Vorauswahlkommissionen

Themen: lola20